Freiwillige Feuerwehr Rethem (Aller)

Übungstag im Brandhaus Fassberg

Rethem / Fassberg:Am Samstag, den 30. Mai 2015, nutzten mehrere Kameraden der Ortswehren aus Rethem, Frankenfeld, Häuslingen und Altenwahlingen die Möglichkeit, Brandbekämpfung und Menschenrettung unter realistischen Bedingungen zu üben. Dazu konnten sie auf die Örtlichkeiten des Brandübungshauses Faßberg zurückgreifen, welches sich auf dem dortigen Bundeswehrgelände befindet. Los ging es morgens um 7:30 Uhr, als sich 15 Kameraden auf den Weg nach Faßberg machten. Dort wurden Sie durch Hauptbrandmeister Hans Günter Müller von der Flugplatzfeuerwehr Faßberg begrüßt und in die Begebenheiten eingewiesen. Unter seiner Aufsicht führten die Kameraden verschiedene Übungen durch, bei denen es galt, Schnelligkeit und Genauigkeit unter Beweis zu stellen. Schwerpunkte waren die Menschenrettung und Brandbekämpfung aber auch die Lageerkundung, das Herrichten der Wasserversorgung sowie die Atemschutzüberwachung. Es mussten vermisste Personen aus dem Gebäude durch mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz über Leitern oder das Treppenhaus gerettet werden. Eine besondere Herausforderung für die eingesetzten Trupps, da sie sich bei absoluter Nullsicht im Gebäude nur langsam vortasten konnten. Parallel hierzu wurde die Brandbekämpfung von innen vorgenommen. Gegen 13:30 Uhr waren dann alle gestellten Szenarien absolviert und Aufgaben gelöst. Um einige Erfahrungen und neue Kenntnisse reicher, traten die Kameraden schließlich die Heimreise an.

Freiwillige Feuerwehr Rethem
Karsten Feldmann